Betten, Fahrräder, Kleidung

Spenden für Flüchtlinge

Wer beispielsweise Betten oder Kleidung für Flüchtlinge spenden möchte, der sollte dies über die GAB tun. Iris Willecke erklärt hier, wie das läuft.
Im Moment hat das Bürgernetzwerk Flüchtlingshilfe keine eigenen Möglichkeiten, Spenden anzunehmen, zu lagern aufzuarbeiten und an die Flüchtlinge zu geben. Deshalb arbeiten wir mit der GAB in Sundern zusammen.

Die GAB (Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung) agiert gemeinnützig und sieht ihren Aufgabenschwerpunkt in der Intergration und beruflichen Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen. Die Second-Hand-Kaufhäuser stellen dabei nur eine der verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten für die GAB-Mitarbeiter dar.

Gespendete Artikel werden von den Mitarbeitern sortiert, evtl. aufgearbeitet und dann zu günstigen Preisen verkauft. Generell darf jeder bei der GAB kaufen, für bedürftige Personen gelten reduzierte Preise.

Die GAB stellt auch für die nach Sundern kommenden Asylbewerber und Flüchtlinge (im Auftrag der Stadt) sogenannte "Erstausstattungspakete" zusammen. Darin enthalten sind z.B. Handtücher, Bettwäsche, Geschirr, Töpfe, ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine, ... Auch die privaten Unterkünfte werden in der Regel mit Möbeln aus den GAB-Beständen eingerichtet. Für die Möbel und Erstausstattungspakete bekommt die GAB Geld von der Stadt. (An dieser Stelle möchte ich sicherheitshalber nochmal erwähnen, dass die GAB gemeinnützig ist und evtl. erzielte Gewinne somit wieder in soziale Projekte fließen.)

Die GAB kann nicht garantieren (es sei denn, es ist eine ausgewiesene Sonderaktion wie bei den Fahrrädern!), dass dort abgegebene Sachspenden nur Flüchtlingen zugute kommen!
Es kann genauso gut sein, dass die Artikel ins Second-Hand-Kaufhaus kommen und dann an andere Personen verkauft werden. Auch hier erfüllen die Spenden mit Sicherheit einen sozialen Zweck.
Ich finde es aber wichtig, dass nochmal ganz deutlich zu erklären, damit es hier nicht zu Mißverständnissen kommt!

Aber klar ist: Auch die Flüchtlinge können zu sehr niedrigen Preisen, die aus dem Taschengeld genommen werden können, notwendige Gegenstände über die GAB bekommen.

 

Die GAB nimmt gerne gut erhaltenen Kleidung, Haushaltswaren und -gegenstände, Möbel, etc. zu den normalen Öffnungszeiten (Mo - Do. von 8 - 16 Uhr, Fr. von 8 - 12:45 Uhr.) im Second Hand-Kaufhaus der GAB (Hauptstr. 33-35) entgegen. Möbelspenden werden nach Absprache auch von den Mitarbeitern abgeholt. (Tel. 77024)