Bürgernetzwerk Flüchtlingshilfe

Willkommen in Sundern!

In Sundern gibt es seit Ende 2014 das Bürgernetzwerk Flüchtlingshilfe. Dort engagieren sich Bürger aus humanitären Gründen für die Flüchtlinge und Asylbewerber, die hier nach Sundern kommen. Und zwar auf vielfältige Weise!
So werden Sprachkurse für die Flüchtlinge angeboten, die keinen Anspruch darauf haben. Soweit machbar, findet dabei auch eine Kinderbetreuung statt. Für Flüchtlinge, die es wünschen, wird versucht, eine individuelle Betreuung anzubieten. Das läuft in einigen Fällen sehr gut. In regelmäßigen Abständen findet das "Café International" statt. Dazu sind alle Flüchtlinge und Asylbewerber mit ihren Kindern eingeladen. Ziel ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen und wo nötig Hilfe zu organisieren.
Die Kleiderkammer im "M1", in der ehemaligen Gastwirtschaft an der Mescheder Straße 1, ist mittlerweile nicht nur Kleiderkammer, sondern Treffpunkt mehrerer Gruppen.
In Befragungen von Flüchtlingen werden deren Kompetenzen erfasst - damit soll eine schnellere Vermittlung in Arbeit, Studium oder Ausbildung erreicht werden.