am 3. Oktober in Langscheid

Seebrücken-Initiative ruft zu Fotoaktion an der Seepromenade auf

Die Initiative "Seebrücke Hochsauerland" ruft zum Mittwoch, den 03. Oktober 2018, dem Tag der Deutschen Einheit, zur Fotoaktion an der Seepromenade in Sundern auf. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr an der am Ufer gelegene Schirmbar-Sorpesee. Alle Menschen aus der Region, die das Sterben im Mittelmeer unerträglich finden, sich für sichere Fluchtwege und das Ende der Kriminalisierung der Seenotrettenden einsetzen möchten, sind herzlich eingeladen, mit aufs Foto zu kommen.

"Je mehr Menschen aus der Region Teil der Seebrücke sind, desto stärker wird das Signal", macht Jörg Rostek von der Intitiative "Seebrücke Hochsauerland" deutlich. Er ergänzt: "Die deutsche Geschichte ist geprägt von Erfahrungen von Flucht und Leid. Wir haben den Tag der Deutschen Einheit gewählt, um daran zu erinnern und zu zeigen, dass wir aus der Geschichte gelernt haben."

Orange ist Solidaritätsfarbe

Als Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten und den Helfenden im Mittelmeer gilt bei den Seebrücken-Initiative traditionell die Farbe "Orange". Die Organisator*innen bitte deshalb, für das Foto mindestens ein Kleidungsstück in dieser Farbe zu tragen. Wenn die Anzahl der Personen es zulässt, kann aus dem Foto auch eine Menschenkette werden, die an der Seepromenade entlangführt. Die Veranstaltung am 03. Oktober 2018 ist ordentlich bei der Polizei angemeldet und genehmigt. Die Initiative "Seebrücke Hochsauerland" versteht sich als parteienübergreifend und ehrenamtlich.

Hintergrund

Bundesweit fordern Menschen gemeinsam unter dem Label der "Seebrücke" sichere Fluchtwege über das Mittelmeer und das Ende der Kriminalisierung der Seenotrettung. Seit Mitte September 2018 gibt es auch im Hochsauerland eine Seebrücken-Initiative. Die Fotoaktion ist ihr erstes Vorhaben überhaupt.

Weitere Infos unter: www.seebruecke.org